www.esprit.de

Vom 25. September 2013

C&A: Bio-Baumwolle auf dem Vormarsch

C&A: Bio-Baumwolle auf dem Vormarsch C&A engagiert sich für die Verwendung von Bio-Baumwolle in der Mode.

Bio-Baumwolle wird auch bei den großen Bekleidungsketten ein immer bedeutenderes Thema. So teilte der europäische Textilhändler C&A mit, dass inzwischen jedes dritte verkaufte Kleidungsstück des Bekleidungshändlers aus Bio-Baumwolle gefertigt ist.

Im Geschäftsjahr 2012 verkaufte C&A nach eigenen Angaben in seinen knapp 1.600 Filialen über 80 Millionen Hemden, Hosen, T-Shirts und Kleider aus zertifizierter Bio-Baumwolle. Das entspreche einer Steigerung von rund 140% gegenüber dem Vorjahr und damit mache der Anteil der Bio-Baumwolle-Produkte 30% der gesamten Kollektion aus. C&A will die Anzahl verkaufter Kleidungsstücke aus Bio-Baumwolle noch steigern und hofft auf 100 Millionen verkaufte Artikel in diesem Jahr. Insgesamt

Schon jetzt ist C&A nach eigenen Angaben der weltweit größte Abnehmer von Bio-Baumwolle. Unter Berufung auf die Zertifizierungsorganisation Textile Exchange teilt das Unternehmen mit, dass es im letzten Jahr über 22.000 Tonnen zertifizierter Bio-Baumwolle für seine Textilproduktion verwendet hat.  Textile Exchange bestätigt, dass C&A in den letzten Jahren „eine führende Rolle bei der Verwendung von zertifizierter Baumwolle eingenommen habe“ und weist in diesem Zusammenhang auch auf das weiterführende Engagement des Textilunternehmens hin. So unterstützt die C&A Foundation verschiedene Sozial- und Umweltprogramme in den Anbaugebieten von Bio-Baumwolle.

 

Anzeige:





Anzeige:

Newsletter abonnieren