www.esprit.de

Vom 24. November 2013

Marge Simpson als Mode-Ikone

Marge Simpson als Mode-Ikone Marge Simpson ist in der Vogue als Model zu sehen. © Rastrojo / Wikipedia

Während man Marge Simpson aus der wohl gelbsten Familie der Welt sonst immer in dem gleichen grünen Kleid und mit blauer Turmfrisur sieht, schlüpft sie in der neusten Ausgabe der britischen „Vogue“ in die bekanntesten Outfits der letzten 100 Jahre.

Der italienische Künstler, Autor und Mode-Satiriker AleXsandro Palombo suchte hierfür 24 Kleider aus, die einen großen Einfluss auf die Modewelt ausgeübt hatten und zog sie der Ehefrau von Homer Simpson an. Dazu gehört nicht nur das Bunny-Kostüm, in dem Kate Moss zum 60. Jubiläum des „Playboy“ auf allen vieren zu sehen war, sondern auch das umstrittene Zelt-Kleid („Cake Dress“) von Victoria Beckham aus ihrer eigenen Kollektion, mit dem sie im September für Aufsehen sorgte.

Außerdem schlüpft Marge Simpson auch in das weltberühmte weiße Drapee-Kleid von Marilyn Monroe aus dem Film „Das verflixte siebte Jahr“, in den spitzbusigen BH, den Jean-Paul Gaultier einst für Madonna entwarf und in das blaue Issa-Kleid, das Herzogin Kate anlässlich ihrer Verlobung mit Prinz William trug. Darüber hinaus ist die Mutter von Bart, Lisa und Maggie in der Vogue auch in dem Versace-Kleid zu sehen, das Liz Hurley 1994 zur Premiere von „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ trug und dessen seitlicher Riesen-Schlitz nur durch übergroße Sicherheitsnadeln zusammengehalten wurde.

Selbstverständlich darf auch das berühmte „Kleine Schwarze“ von Coco Chanel, das legendäre Schwanen-Kleid von Björk und der Little Black Dress von Givenchy, den Audrey Hepburn trug, nicht fehlen. Und dann gibt es noch so einige Überraschungen, in denen Marge Simpson einmalige tiefe Einblicke gewährt.

Anzeige:





Anzeige:

Newsletter abonnieren