www.esprit.de

Vom 22. März 2014

Ausstellung von Stiletto-Erfinder Roger Vivier

Ausstellung von Stiletto-Erfinder Roger Vivier Stiletto-Erfinder Roger Vivier bekam eine Ausstellung in Offenbach. © Karin Mansson / Wikipedia

Das Deutsche Ledermuseum (DLM) in Offenbach zeigt seit gestern eine Ausstellung, bei der Stilettos von Roger Vivier, der Erfinder der High-Heels im Mittelpunkt stehen.

Gestern wurde die Stiletto-Ausstellung im Deutschen Ledermuseum in Offenbach eröffnet. Sie präsentiert unter anderem Kreationen, die Roger Vivier für berühmte Designer wie Yves Saint Laurent oder Christian Dior entworfen hat. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung der hochhackigen Schuhe im Laufe der letzten Jahrzehnte. Betrug das Höchstmaß der Absätze in den 1930er Jahren noch 8 cm, waren es Mitter der 1950er Jahre schon deutlich mehr als 10 cm.

Roger Vivier gilt als einer der bedeutendsten Schuhdesigner des 20. Jahrhunderts. Der Franzose wurde 1907 geboren und studierte zunächst Bildhauerei. Ende der 1920er Jahre begann er, Schuhe zu entwerfen, doch sein steiler Aufstieg nahm erst in den 1950er Jahren seinen Anfang, als er für Christian Dior Schuhe kreierte.

Museumskuratorin Rosita Nenno ist von den Schuhen von Vivier begeistert, der Stiletto-Erfinder „gestaltete Schuhe wie Skulpturen“, heißt es. Tatsächlich sind Viviers Entwürfe für ihre aufwändige Verzierung mit Seide, Perlen, Edelsteinen oder Applikationen aus anderen Materialien bekannt. Mit ihrer Bewunderung für Viviers Kreationen steht sie nicht alleine da. Auch zahlreiche Prominente zählten und zählen zu seinen Fans, darunter Elizabeth Taylor, Brigitte Bardot und Prinzessin Soraya. Die Seidenschuhe von Prinzessin Sorays befinden sich in der Ausstellung übrigens direkt neben einer Kopie der juwelenbesetzten Krönungsschuhe von Queen Elizabeth II.

Anzeige:





Anzeige:

Newsletter abonnieren