www.esprit.de

Vom 28. Mai 2014

Beim Online-Mode-Shopping ist Gefühl wichtiger als Verstand

Beim Online-Mode-Shopping ist Gefühl wichtiger als Verstand Beim Online-Shopping im Modebereich ist das Gefühl entscheidend! © Windorias / pixelio.de

Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov ist bei Frauen beim Modekauf im Internet vor allem das Gefühl wichtig, und weniger die reinen Fakten.

Die Bereitschaft von Frauen, Mode in einem Online-Shop zu kaufen, hängt demnach entscheidet davon ab, ob die Shops die Frauen auf der Gefühlsebene erreichen und von den potenziellen Kunden als sympathisch und weiblich wahrgenommen werden. Dies gelingt der Studie zufolge am besten den Online-Shops der Marken Esprit, Fashion ID, H&M, Mango und s.Oliver (alphabetische Sortierung). Die emotionale Bedeutung der Marken ist bei Onlineshops deshalb so groß, weil das Kriterium der Serviceleistungen hier keine nennenswerten Unterschiede zwischen den einzelnen Shops offenbart, erklärt Anja Wenke von YouGov.

Den zweitgrößten Einfluss auf die Kaufbereitschaft der Frauen hat die Einschätzung darüber, ob der Onlineshop Mode anbietet, die dem eigenen Geschmack entspricht und eine ausreichend große Auswahl im Sortiment hat, um für jeden Anlass das passende Kleidungsstück zu finden. Die Qualität der Kleidung und das Preis-Leistungs-Verhältnis wird erst an vierter bzw. fünfter Stelle genannt. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis haben laut der Studie übrigens die Onlineshops von amazon, bonprix und C&A.

An der repräsentativen Studie „Made by… – Markenperformance von Online-Shops im Wettbewerbsvergleich“ nahmen 2.161 Frauen ab 18 Jahren teil, die zu 21 Mode-Onlineshops befragt wurden.

Anzeige:





Anzeige:

Newsletter abonnieren